• team-aerzte

Dr. med. Hendrik Lohs

Geboren 1969 in Chemnitz / Sachsen, verheiratet, 3 Söhne

 

Schule

1986
Mittlere Reife: Humboldt-Oberschule Oberlungwitz / Sachsen

1991
Allgemeine Hochschulreife: Christian-von-Bomhard-Schule Uffenheim

 

Hochschule

1991 – 1998
Studium der Humanmedizin: Universität Regensburg und Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg

1997 – 1998
Praktisches Jahr am Landkrankenhaus Coburg: Chirurgie, Innere Medizin

1998
Praktisches Jahr an der Neurologischen Universitätsklinik Würzburg: Neurologie

2002
Promotion an der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Sektion Notfallmedizin der Universität Würzburg, Prof. Dr. Peter Sefrin

Hospitationen und Famulaturen in Chirurgie, Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Orthopädie, Kinderheilkunde, Allgemeinmedizin

 

Ärztliche Tätigkeit

1998 – 2003
Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin in Kitzingen (Allgemein- und Unfallchirurgie), Aschaffenburg (Anästhesie, Schmerztherapie, Notfallmedizin), Marktheidenfeld (Innere Medizin, Geriatrie) und Arnstein (Allgemeinmedizin, Notfallmedizin)

Seit 2003
Hausarztpraxis Lohs Uffenheim

 

Weitere Qualifikationen

2000
Fachkunde im Strahlenschutz
Fachkunde Rettungsdienst

2002
Anerkennung als Facharzt für Allgemeinmedizin durch die Bayerische Landesärztekammer

2003
Anerkennung der Zusatzbezeichnung Chirotherapie durch die Bayerische Landesärztekammer

2004
Anerkennung der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin durch die Bayerische Landesärztekammer

2004
Bestellung zum Ärztlichen Projektleiter Frühdefibrillation beim BRK, Landkreis Neustadt a. d. Aisch/ Bad Windsheim

2005
Bestellung zum Leitenden Notarzt durch den Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Ansbach für den Landkreis Neustadt a. d. Aisch / Bad Windsheim

2006
Qualifikation Intensivtransport gemäß DIVI-Empfehlung 2004

2008
Befugnis zur vollen Weiterbildung von Ärzten zum Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin (Hausarzt) durch die Bayerische Landesärztekammer

2012 
Anerkennung der Zusatzbezeichnung Palliativmedizin durch die Bayerische Landesärztekammer