• aktuelles-news

Arztbewertung

Seit einiger Zeit treten im Internet immer mehr sogenannte Arztbewertungsportale in Erscheinung (z.B. jameda.de, weisse-liste.de). Da die dort geäußerten Meinungen sehr subjektiv sind, bleibt es für den einzelnen Patienten trotz aller Erfahrungsberichte schwierig, individuell den für ihn richtigen Arzt zu finden. Aber natürlich wird das Internet als „Berater“ immer wichtiger.

Bedauerlicherweise mussten wir feststellen, dass spontane Bewertungen eher von unzufriedenen Patienten abgegeben werden, die sich ihren Ärger von der Seele schreiben wollen ohne dem Arzt vorher Gelegenheit gegeben zu haben, zu ihrem Problem Stellung zu nehmen. Auch birgt das ganze System ein erhebliches Missbrauchspotential in sich.

Auf diese Weise kann es durch einseitige Bewertung zu starken Verzerrungen im Gesamtbild einer Praxis kommen.

Kein Arzt kann und will es jedem Recht machen. Nicht immer sind Behandlungsvorschläge des Arztes und Erwartungen des Patienten deckungsgleich. Man sollte aber gewisse Prinzipien vertreten und auf medizinische Evidenz achten. Insbesondere müssen auch Kassenarztrecht und gesetzliche Bestimmungen eingehalten werden. Es darf nicht sein, dass ärztliches Handeln beliebig wird, um möglichst nirgends anzuecken.

Für Kritik sind wir immer offen, wenn diese objektiv und sachlich begründbar ist. Sollte es also Anlass zur Klage geben, sprechen Sie uns doch einfach an. Wir wollen gerade auch aus Fehlern lernen und konstruktiv nach Lösungen suchen und nicht zuletzt dadurch die Qualität unserer Arbeit sichern.

Wenn Sie mit unseren Leistungen zufrieden sind, würden wir uns über eine positive Bewertung freuen.

Deshalb möchten wir auch Sie, unsere zufriedenen Patientinnen und Patienten, ermutigen, eine Bewertung abzugeben.

 

Bewertungsportale (Auswahl):